› WIP 2012 › WIP 2013 › WIP 2014 › WIP 2015

Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ GmbH mit Kampnagel

Work in Progress

Info

1.1.1970

Work in Progress

wip13

„Work in Progress“, der Hamburger Kongress zur Zukunft der Arbeit geht auf Tour und besucht Orte, an denen wirksame Arbeit stattfindet. Bei der fünften Ausgabe verabschiedet sich „Work in Progress“ vom klassischen Kongressformat und überwindet die Grenzen zwischen Bühne und Zuschauerraum. Am 14. und 15. April 2016 wird mit den Machern und Praktikern in Unternehmen, Ateliers, Start-ups, Co-Creating Spaces und Nichtregierungsorganisationen über die „Wirksamkeit unseres Tuns“ diskutiert. Die Besucher entscheiden sich für eine Perspektive, aus der sie das Thema betrachten möchten und begeben sich nach dem Auftakt auf Kampnagel in Gruppen auf Reise durch die Stadt. Impulse von Experten laden dazu ein, das Erlebte vor theoretischem Hintergrund zu reflektieren. Der Kongress schließt mit einer Keynote auf Kampnagel und einem Ausklang, der den Besuchern die Gelegenheit bietet, ihre Eindrücke und Erfahrungen mit den Teilnehmern anderer Touren zu teilen.

„Work in Progress 2016“ möchte Arbeit von der Konsequenz her denken und ihre Wirksamkeit näher betrachten. Die Wirkung einer Sache bemisst sich daran, wie sie ihr Umfeld beeinflusst. Die Wirksamkeit dagegen beschreibt, ob eine Wirkung im erwünschten Sinne seine Umwelt verändert. Wirksamkeit beschreibt das Verhältnis von erreichtem Ziel zu definiertem Ziel. Was verstehen wir heute unter Wirksamkeit – individuell, künstlerisch, unternehmerisch, aber vor allem gesellschaftlich?

FACEBOOK
Folgen Sie “Work in Progress” bei Facebook.

Das ganze Jahr über gibt es auf unserer Facebookseite regelmäßige Updates rund um das Thema “Zukunft der Arbeit”.

FACEBOOK MESSENGER
Kontaktieren Sie uns direkt im Chat mit Fragen zum Kongress.

TWITTER
Folgen Sie uns bei Twitter.

Wie schon im letzten Jahr steht mit #wiphh wieder ein Twitter-Hashtag für Ihre Gedanken, Anmerkungen, Fragen und Diskussionen rund um den Kongress “Work in Progress” zu Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Tweets.

1.1.1970

Veranstaltungsort und Anfahrt

WORK IN PROGRESS findet am 14. und 15. April 2016 auf Kampnagel in Hamburg-Winterhude statt.

Kampnagel
Jarrestraße 20
22303 Hamburg

Routenplanung zur Anreise mit dem ÖPNV:
Mit dem HVV zu uns

PARKEN
Als Kampnagel-Besucher_in haben Sie die Möglichkeit, die Tiefgarage an der Barmbeker Straße zu nutzen.
Kosten: Bis 2 Std. € 1,50/Std., pauschal 4 € wenn Sie Ihren Parkausweis an der Abendkasse entwerten lassen. Die Pauschale lohnt sich also ab der 3. Stunde.

BARRIEREFREIHEIT
Auf dem Gelände von Kampnagel werden Behindertenparkplätze angeboten, es gibt Rampen zur Kasse und zum Foyer sowie Aufstützhilfen und Türöffnung per Knopfdruck im WC. Das Casino-Restaurant ist problemlos erreichbar.

Da die Zuschauertribünen jedoch über Treppen erreichbar sind, bitten wir Sie Ihren Besuch bei uns anzukündigen, um die entsprechenden Maßnahmen treffen zu können und Ihnen einen unkomplizierten und angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.

Mobilitätseingeschränkte Teilnehmer_innen an den Themen-Touren in Reisebussen oder Teilnehmer_innen mit spezifischen Bedürfnissen sollten vor dem Ticketkauf Kontakt mit uns aufnehmen, damit wir die erforderliche Hilfestellungen planen können.

1.1.1970

Gestaltung

Bureau Malte Metag
Paulinenplatz

1.1.1970

Tickets

Tickets

Donnerstag, 14.04.2016 20:00 Uhr
Auftaktveranstaltung: Eintritt frei
Kampnagel – K2

Freitag, 15.04.2016 9:30 Uhr
Tagesticket Freitag inklusive Bustour nach Wahl: 50 Euro (erm. 35 Euro)
Kampnagel – K2 (Begrüßung, Impulsvortrag und Abschluss)

Ermäßigte Tickets erfordern die Vorlage einer Bestätigung (Studierendenausweis, Bescheinigung über Ausbildung, ALG, Rentenbezug, Schwerbehinderung) beim Einlass.

Tickets können jeweils für eine Tour gebucht werden und gelten für den Auftaktabend am Donnerstag und den ganzen Freitag. Jede Tour besteht aus vier Stationen, die von zwei Bussen in entgegen gesetzter Richtung angesteuert werden.

telefonisch beim Kampnagel-Kartentelefon (040) 270 949-49
direkt vor Ort im Kartenbüro auf Kampnagel (Montag bis Samstag 13:00-19:00 Uhr)
per Mail an kasse@kampnagel.de

Kaufen Sie Ihre Karten direkt in unserem Online-Shop: Den Link finden Sie unter der Beschreibung der jeweiligen Tour. Sie sehen sofort, ob noch Tickets verfügbar sind, Sie zahlen per Kreditkarte, SEPA-Lastschrift oder Paypal und die Karten kommen gegen eine geringe Gebühr bequem per Post zu Ihnen nach Hause. Zu den Allgemeinen Geschäftbedingungen

Die Touren:

Refugees welcome – von der Willkommenskultur zur nachhaltigen Zukunftsperspektive für Geflüchtete
Stationen: St. Pauli Kirche, Stadtreinigung Hamburg, W.I.R. – work and integration for refugees, morethanshelters.
Bus 1 buchen
Bus 2 buchen

Art/Impact – wie wirkt Kunst?
Stationen: Millerntor Gallery, Kampnagel, 48H Wilhelmsburg, Atelier von Boran Burchardt.
Bus 3 buchen
Bus 4 buchen

All inclusive – die Gestaltung einer Gesellschaft, an der alle teilhaben
Stationen: Inkluwas/Anderstark, Hinz & Kunzt, Dialog Hamburg, UKE.
Bus 5 buchen
Bus 6 buchen

No No Future – ökologische Nachhaltigkeit in der Praxis
Stationen: Foodsharing, Stadtreinigung Hamburg, Hanseatische Materialverwaltung, Mutter.
Bus 7 buchen
Bus 8 buchen

Creating City – Wie prägt Stadtentwicklung unser Zusammenleben?
Stationen: nexthamburg, PFP Architekten, HafenCity Hamburg GmbH, PlanBude.
Bus 9 buchen
Bus 10 buchen

1.1.1970

Newsletter

Wenn Sie wichtige Ankündigungen, wie Start des Vorverkaufs, Open Calls oder ähnliches nicht verpassen möchtebn, melden Sie sich dazu bitte einfach für unseren Kongress-Newsletter an.





Abonnieren Sie den Kongress-Newsletter von WIP


* indicates required









Wohnsitz






1.1.1970

FAQs

Häufig gestellte Fragen

Wie kommen die Teilnehmer der Touren von einer Station zur anderen?
Für den Transfer zu den Stationen und abends zurück nach Kampnagel setzen wir moderne BusinessClass-Reisebusse mit komfortabler Bestuhlung und Toilette ein. Diese Transfers sind im Preis des Kongresstickets inbegriffen.

Wie lange dauert denn eine Bustour?
Alle fünf Themen-Touren haben vier Stationen und dauern von 11 bis 18 Uhr.

Kann man mehr als eine Themen-Tour machen? Kann ich zwischen zwei Touren wechseln?
Da die Touren gleichzeitig anfangen und enden, ist ein Wechsel zwischen den Touren oder die Teilnahme an mehr als einer Tour leider nicht möglich. Beim abschließenden Expertenpanel auf Kampnagel erhalten Sie Einblicke und Zusammenfassungen in die Stationen der übrigen Touren.

Warum hat jede Themen-Tour zwei Busse und was unterscheidet diese?
Die beiden Busse fahren die vier Stationen in entgegengesetzter Reihenfolge an. Wenn Sie z. B. mit einer Freundin/einem Freund die Stationen einer Themen-Tour gemeinsam erleben möchten, achten Sie bitte darauf, den Bus mit derselben Nummer zu buchen.

Gibt es eine Mittagspause? Wo kann ich zwischendurch etwas essen?
Alle Teilnehmer_innen erhalten ein kostenloses, vegetarisches Lunchpaket am Kongresstag “auf die Hand”, mit denen man sich zwischendurch verpflegen kann. Von 18 bis 19:30 Uhr besteht am Freitag die Möglichkeit, im Casino auf Kampnagel zu essen (nicht im Ticketpreis enthalten).

Kann ich bereits jetzt ein Ticket kaufen, aber erst später entscheiden, welche Tour ich nehme?
Nein. Damit wir im Voraus planen können, müssen alle Ticketkäufer_innen sich bereits beim Bestellungvorgang verbindlich für eine der fünf verfügbaren Themen-Touren entscheiden.

Brauche ich ein Ticket für den Auftaktabend am Donnerstag, den 14. April?
Alle Käufer_innen eines Kongresstickets erhalten für den Auftaktabend reservierte Plätze. Die Teilnahme am Autaktabend ist auch ohne Ticket möglich, solange es freie bzw. nicht reservierte Sitzplätze gibt.

Brauche ich ein Ticket für den Kongresstag am 15. April?
Ja. Tickets erhalten Sie im Vorverkauf oder (sofern noch verfügbar) an der Tageskasse des Kongresses.

Wie komme ich am besten zum Veranstaltungsort Kampnagel?
Wir empfehlen die Anreise mit dem HVV oder dem Fahrrad. Die nächte Stadtrad – Station finden Sie Ecke Jarrestraße / Rambatzweg. Weitere Informationen zur Anreise und Parkmöglichkeiten finden Sie hier Hier kommen Sie zum Routenplaner des HVV:
Mit dem HVV zu uns

Kann ich als Journalist_in eine Akkreditierung bekommen?
Aufgrund der begrenzten Sitzplätze in den Bussen, können wir kostenfreie Akkreditierungen an Medienvertreter_innen und Journalisten_innen nur vereinzelt und nach vorheriger Prüfung vergeben. Vorausssetzung dafür ist neben einem gültigen Presseausweis ein belegbares Vorhaben der Berichterstattung über den Kongress sowie eine vorherige Kontaktaufnahme mit unserer Presseabteilung.

Können mobilitätseingeschränkte Personen an den Themen-Touren teilnehmen?
Grundsätzlich möchten wir allen Personen die Teilnahme ermöglichen. Wir können barrierefreie Teilnahme aber leider nicht auf allen Touren garantieren. Bitte kontaktieren Sie uns vor dem Ticketkauf, wenn Sie spezifische Bedürfnisse haben, die wir berücksichtigen müssen.